Blog ----- Archiv ----- Rechtliches ----- Abo







meine Stimmung: undefinierbar

ich höre grade: "Nitro - Madsen"

Neues: -





Berg- und Talfahrt

Manche Leute sind schon komisch...
Manche Tage sind ebenfalls komisch...
Vielleicht ist auch einfach die Welt komisch...
Oder meine Realität...
Oder ich?

19.6.07 22:26


"Na, auf Ihre Klausur bin ich ja mal gespannt..."

Können Sie auch, immer gerne!!!
Tja, man sieht ja, was am Ende bei rauskommt!
Schon blöd, wenn man unfähig ist, ´ne!?!
14.6.07 20:05


Führerschein - Zwischenstand!!!

Wir, also Vani und ich, haben endlich unsere 14 Theoriestunden abgesessen. Das ist soooooo cool!!!!
`Ne Süße?!?
13.6.07 21:50


Gluecksmoment


Diese Wahrheit
Diese Klarheit
Reinheit
In Seichtheit
Ueberrascht
Erfreut
Und enttaeuscht

Du hast mir das gesagt
Was auch ich so oft gedacht
Fuer einen kurzen Moment
Ein kleines Stueckchen Glueck geschenkt

Und so nehme ich hin
Was ich sowieso nicht aendern kann
Denke an Dich
Laechle fuer mich
Und danke Dir fuer das Geschenk
Fuer diesen kleinen Gluecksmoment


© Markus Weber Alle Rechte vorbehalten!
8.6.07 17:07


Gestriger Abend

Soooooo, erzählen wir doch mal ein bisschen darüber, was die Michi so treibt.... xD

So alsoooo gestern habe ich mich erstmal um kurz nach 9 mit Jenny, Vani und Sandra am Kurhaus getroffen - das war jedenfalls der Plan.... Naja wie das immer so ist... Auf jeden Fall hat die Vani mich dann angerufen und gemeint, sie wären jetzt am Bahnhof und würden dann hochlaufen. Da ich nicht so die Lust hatte allein am Kurhaus zu gammeln (komische Leute etc. ...), habe ich der Vani gesagt, dass ich ihnen einfach ein Stpck entgegenlaufe. Soweit so gut, aber natürlich fängt es grade da an zu regen und zwar nicht nur ein bisschen! Naja, da habe ich dann angefangen mir Gedanken zu machen, ob ich nicht vielleicht etwas falsch angezogen bin.... Aber nun gut, wir haben uns dann erstmal untergestellt und gewartet bis es besser wurde um uns dann mit Jenny zu treffen. Danach wollten wir eigentlich zu REWE, bis wir davor standen und uns wieder eingefallen ist, das ja Feiertag war -.-

Aber egal, dann sind wir einfach zum Café Klatsch gegangen und haben, nachdem der äußerst unfähige Kellner es endlich mal geschafft hatte, unsere Bestellung aufzunehmen, zwei Coconutshakes mit Vodka bestellt, weil Vani und ich damit ursprünglich mal die Erfahrung gemacht hatten, dass der recht stark war. Ja vonwegen, irgendwie diesmal enttäuschender Weise nicht... Naja, was konnte man bei dem Kellner auch erwarten^^

Also haben wir uns noch ´ne Runde Tequila gegönnt, wobei mir mal wieder aufgefallen ist, dass es eigentlich voll scheiße schmeckt, aber wir hatten ja die Hoffnung, dass es was bringt, war dann aber auch irgendwie nicht so.

Dann sind wir erstmal los in Richtung Gambi und sind dann da auf paar Freunde getroffen. Im Gambi war irgendwie so 70er/80er Party und es war ziemlich leer. Aber ich fand es trotzdem total cool. Eine der besten Parties bei denen ich im Gambi war. Ganz ehrlich, war eigentlich ganz gute Musik, schön zum Mitsingen und so, keine zu komischen Leute (also keine Kanacken o.ä.), niemand den man kannte, aber nicht sehen wollte und im Übrigen, was eigentlich fast das wichtigste ist, hatte ich einfach total krass gute Laune, weswegen auch immer. (Naja ok, es könnte was damit zu tun haben, dass ich beschlossen hatte, auf jeden Fall Party zu machen, ganz egal, wer da kommt und mich bewusst oder unbewusst abfuckt oder runterzieht!)

Tja...wir haben dann schön getanzt und der Niggi hat uns netterweise (nochmal vielen, vielen Dank) noch einen Erdbeerlimes ausgegeben (irgendwie hat, das was wir getrunken haben, nicht so wirklich wirkung gezeigt...) und ich habe so´nen Mädel getroffen, das ich aus der Grundschule kannte. War irgendwie voll cool, mal wieder so´n bisschen mit jemand neuem zu reden...

Dann sind wir irgendwann gegangen um die Jenny nach hause zu begleiten. Naja, was ich daraus gelernt habe: HG ist doch irgendwie größer als ich dachte^^ Aber das hing auch irgendwie damit zusammen, dass meine Füße scheiß wehgetan haben. Habe dann irgendwann die Schuhe ausgezogen und bin barfuß gelaufen, was eigentlich total lustig war. Nach ein paar Jogg- und Lästereinlagen, sind wir dann noch kurz ins Augustin und haben und da noch ´nen bisschen mit ein paar andern unterhalten. Ach und Mecki, Christian: Wir haben da was sehr interessantes wiedergefunden. Wir waren nämlich irgendwann im Winter mal im Augustin und da haben wir auf Busfahrkarten draufgeschrieben, was uns gerade so an lustigen Assoziationen eingefallen ist. Das haben wir gestern gelesen und es war voll lustig. Wir haben dann sogar noch was dazugefügt^^
Joa, dann haben wir uns noch mit Fabian und Niggi unterhalten und das war´s dann im Großen und Ganzen auch schon.

Trotzdem, für mich war das einfach mal wieder ein lustiger Abend, an dem ich richtig Spaß hatte, ohne dass mich dauernd irgendwelches Zeugs runtergezogen hat. Von daher hoffe ich mal, dass ich´s schaffe, das in Zukunft ebensogut zu ignorieren!!! Und gute Laune mehrere Stunden am Stück ist schon was tolles!!! Also Vani, Jenny, Sandra: DANKE!!!
8.6.07 12:48


Festgefahren...

Manchmal sind gewisse Situationen einfach festgefahren. Man sagt "Es gibt für alles eine Lösung" oder "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg" oder "Wir können doch über alles reden". Ja, du mich auch. Nein, im Ernst, das stimmt so einfach nicht. Natürlich, man kann das alles versuchen und für die meisten Probleme oder Konflikte gibt es auch Lösungen, aber eben nicht für alle. Manchmal geht einfach nichts mehr (außer man schafft es, das zu verdrängen).
Die Beziehung zweier Menschen zu einander... Das ist natürlich sehr kompliziert und je näher man sich steht, desto komplexer wird sie. Es gibt viel mehr Raum, um Konflikte entstehen zu lassen, auch wenn man das wahrscheinlich nicht möchte... Vielleicht ist ja jeder trotz allem Verständnis zu sehr gefangen in sich selbst, denn wer kann schon aus sich heraus? Und so reiht sich Streit an Streit aneinander und bei allem geht es doch wieder um die selben Dinge. Wie kann man diesen Kreislauf unterbrechen? Manchmal hofft man, dass alles besser geworden ist, nur weil eine zeitlang alles gut zu sein schien. Ist diese Hoffnung nicht vielmehr Illusion? Wahrscheinlich. Und so geht es weiter: Tag für Tag, Woche für Woche, Monat um Monat... Wie endet das? Endet es? Ich denke ja, denn alles endet. In wie vielen Fällen gelingt es, das Problem zu beseitigen? Kommt es nicht viel öfter vor, dass man sich "auseinander lebt" wie das gemeinhin so oft gesagt wird? Aber dieses "auseinander leben" hat das unbedingt mit verschiedenen Interessen oder Lebensentwicklungen zu tun? Basiert es nicht häufig nur aus ungeklärten, vielleicht sogar unausgesprochenen, Konflikten? Wer beschäftigt sich schon gerne mit Menschen, mit denen er Probleme hat?
Oft nimmt man sich nicht einmal die Zeit mit Personen zu reden um eine Lösung herbeizuführen. Und selbst wenn man das tut, ist das selten erfolgreich, glaube ich...
Aber von manchen Menschen, kann man sich auch nicht einfach so abwenden... was tut man dann? Verdrängen? Ein Auf und Ab, also immer wieder bessere und schlechtere Phasen durchleben, die einen doch fortwährend irgendwie belasten? Vielleicht, ist das das einzige was man tun kann, wenn die Person es einem wert ist..... aber ist das dann so, wie es sein sollte? Und kommt das nicht schließlich immer irgendwann irgendwo irgendwie auf das selbe raus? Oder sollte man die Hoffnung einfach nicht aufgeben?
Zwischen Hoffnung, Zweifel, Ironie und Angst?


gott, wie theatralisch...
3.6.07 20:30


Heute ist....

WELTNICHTRAUCHERTAG!!!


denn: rauchen ist böse xD
31.5.07 20:29


funny...

The United Nations recently took a poll among its members.
The question was: "What is your honest opinion about the food shortage in the rest of the world?"
However, the poll failed to produce any clear results.

The Europeans didn´t understand what "shortage" meant. The Africans didn´t know what "food" was. The Americans had no idea where "the rest of the world" could be, and the Chinese wanted an explanation of the word "opinion".
The Italian government is still discussing the meaning of "honest".....
28.5.07 21:40


Nur ein kurzer Moment...


"Der Mensch braucht Märchen. Ohne Märchen erträgt er die Realität nicht."


Manchmal werden die Märchen immer seltener, verlieren aber trotzdem nicht ihre Magie. Irgendwann wenn du dann wieder ein Märchen erlebst, weißt du es noch mehr zu schätzen...
(So das ist Interpretationsansatz N°1)


Jeder sieht sein Leben aus einer bestimmten Sicht. Manchmal belügen wir uns selbst. Manchmal aus Selbstschutz. Manchmal, weil wir uns sonst selbst nicht mehr leiden könnten.
(et voilà Interpretationsansatz N°2)
23.5.07 21:32


I´m missing my best friend

20.5.07 20:27


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]





Gratis bloggen bei
myblog.de