Blog ----- Archiv ----- Rechtliches ----- Abo







meine Stimmung: undefinierbar

ich höre grade: "Nitro - Madsen"

Neues: -





leer. leer. leer.
alles wie immer.
alles ganz anders.
20.5.07 18:56


Online again...

Jaja, ich hatte mir das alles bisschen anders vorgestellt mit dem Layout, aber so geht das ja auch nicht weiter...^^
Nein, im Ernst, mit dem Hintergrund etc. bin ich noch total unzufrieden, aber ich habe im Moment einfach nicht Zeit, Mittel und Motivation, dadran zu arbeiten, deswegen stell´ ich meinen Blog mal vorläufig so wieder online. Irgendwie vergeht die Zeit eh immer viel schneller als man denkt und wahrscheinlich wird dieses "vorläufig" auch bisschen länger dauern, aber was soll´s: innere Werte und so ;-)
20.5.07 20:25


I like...

...the idea of remaining young without being immortal...
14.2.07 20:35


zum 14.02.

habillée toute en noire...
14.2.07 20:34


Wehe Worte

Es kamen Worte
Erwartet und doch überraschend
Es trafen Worte
Überraschend und schmerzhaft
Es hallten Worte
Schmerzhaft und tief
Es lagen Worte
Tief und schwer
Es haben Worte
Schwere Zeiten
Diese Worte
Taten weh!


© 2001 Markus Weber Alle Rechte vorbehalten!
5.2.07 22:18


4.2.07 11:16


"Behalt´s bitte für dich....."

Wieso erzählt man Dinge nicht weiter (mal abgesehen davon, wenn man nicht möchte) ?

Hmmm, weil man denkt, dass man damit Schaden an richten können? Weil es Menschen gibt, die wenigstens noch ein gewisses Maß an Taktgefühl, Skrupel oder auch schlicht Gewissen haben? Das, was man auch Anstand nennt?
Aber kann man manchmal dadurch überhaupt noch etwas verschlimmern? Sind manche Situationen nicht einfach das, was man als "auswegslos" bezeichnet? Oder scheinen es wenigstens? Was wenn man sich hilflos fühlt? Kein vor oder zurück mehr möglich? Unmöglich "richtig" oder "gut" zu handeln?

Was gibt es noch für Möglichkeiten? Vielleicht schweigt man auch, weil man darum gebeten wurde? Ich meine, das kennen wir ja wohl alle, dieses "ich erzähl´s dir, aber bitte nicht weitersagen". Na gut, manchmal setzen wir uns alle darüber hinweg, manche eben öfter, manche seltener. Aber angenommen, man nimmt diese Bitte wirklich ernst, wie lange soll man sich danach richten? Inwieweit die eigenen Wünsche oder Bedürfnisse unterordnen oder hintenanstellen? Kann so etwas "verjähren"?
Warum wollen manche Menschen nicht, dass etwas weitergegeben wird, was sie jemandem erzählen? Weil es vertraulich oder persönlich ist? Oder sie wissen, dass sie es niemals sagen dürften? Weil sie schlecht über andere reden? Weil sie Angst haben, dass sie durchschaut werden in irgendeiner Hinsicht?

Was tut man, wenn eben diese Person, die dich selbst darum gebeten hat über eine bestimmte Sache zu schweigen, selbst rumläuft und jeden beliebigen darüber informiert und diese Personen wiederum so indiskret sind, dass sogar du selbst davon erfährst? Denkst du dann immer noch an die Bitte? Hast du immer noch Bedenken nun deinerseits mit anderen, die eventuell vielleicht sogar betroffen sind oder auch nicht, darüber zu sprechen? Inwieweit besteht noch so eine Art [moralische] Verpflichtung? Ist man ein schlechterer Mensch, wenn man dann der Versuchung nachgibt? Hat der andere es sich dann nicht irgendwo auch selbst zu zuschreiben? Was ist mit dem Motto "Gleiches Recht für alle"? Oder gibt es vielleicht besondere Umstände, die du nicht kennst? Wo fängt Vertrauensbruch an? Inwiefern sind das nur Ausreden?

Machen "Geheimnisse", Gerüchte, Intrigen, Informationen, die hinter vorgehaltener Hand verbreitet werden, nicht sehr interessant? Wie stark sind wir alle davon beeinflusst? Vertrauensfrage? Niemand weiß doch, wie er selbst sich in gewissen Situationen verhalten würde.

Die Sensationsgeilheit mancher ist doch wirklich erschreckend und ich möchte wirklich nicht dazu gehören, obgleich mir das nicht immer gelingt. Vielleicht ist das auch der Grund dafür, dass ich mich häufig mit diesem und ähnlichen Themen beschäftige. Vielleicht liegt es aber auch an Sachen, die andere Personen gesagt haben oder gesagt haben sollen, natürlich ganz im "Vertrauen". Der französische Marcel Mart hat einmal gesagt:"Die beste Informationsquelle sind Leute, die versprochen haben, nichts weiterzuerzählen."
Manchmal sind es vielleicht auch Kleinigkeiten, die man sich, bevor man sie ausspricht, einfach sehr gut überlegen sollte. Wie der berühmte erste Stein oder auch der Windhauch, der den Stein ins Rollen bringt und schließlich eine Lawine auslöst.
31.1.07 00:04


B-Leistenausflug............

Hilfe!!!!!!!!!!! MAAAAAAAAAMMMMMMMMMMIIIIIIIIIIIII!!!! Ich habe einen nackten Mann gesehen, Maaaaaamiiiiii, einen sehr behaarten fetten nackten Mann!!!! MAAAAAAAMMMMMMMMIIII und der hat sich ausgepeitscht!!!!!

>>> Traumatische Erlebnisse....



"Sind Sie da zusammen auf der Kabine?"
"NEIIIIN!"

>>> ähjaaa, aber da wird eh NIEMAND mehr drüber nachdenken nach unserm Schock-Erlebnis^^
!!!!Und außerdem!!!!:

"Ich kann alles erklären!" xD xD
(official greets to ****)
27.1.07 11:51


Bio bei Frau B. -> Versuche

Donnerstagmorgen, im Bioraum....


Schüler: Entschuldigen Sie, Frau B., für den Versuch brauchen wir doch heißes Wasser? Sollen wir das mit dem Bunsenbrenner erhitzen?

Frau B.: Ach nein, wir haben hier doch heißes Wasser.

Schüler: Äh... 60° C heißes Wasser?

Frau B.: Ich hole mal ein Thermometer...


>>> Ähmja klar, aus normalen Wasserleitungen kommt doch immer 60° C heißes Wasser, was für´ne Frage, also Schüler sind manchmal doch sehr blöd....^^
25.1.07 16:24


Sechs Zahlen



9 + 7? + 6? +15
9 -> 10 ?!


23.1.07 19:25


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]





Gratis bloggen bei
myblog.de